Skip to main content

Epson EH-TW3200 LCD-Projektor (Full HD , 1920 x 1080 Pixel , Kontrast 25000:1, 1800 ANSI Lumen)

Epson EH-TW3200 LCD-Projektor (Full HD , 1920 x 1080 Pixel , Kontrast 25000:1, 1800 ANSI Lumen)

Epson EH-TW3200 LCD-Projektor (Full HD , 1920 x 1080 Pixel , Kontrast 25000:1, 1800 ANSI Lumen)

  • Epson 3LCD-Technologie (D7-Panel) für helle Bilder bei präziser Farbwiedergabe und neutralen Grauwerten.
  • Breitbildformat mit HD-Ready-Auflösung von 1080p. Videoeingang: 2 × HDMI, 1 × Component, 1 × Cinch (Y), 1 × PC, 1 × S-Video
  • Sehr geräuscharmer Betrieb des Gebläses mit nur 22 dB, 2 HDMI-Eingänge – Anschlussmöglichkeiten für Spielkonsolen und mehr.
  • Projektionen bei Tageslicht mit ausgezeichneter Helligkeit und einem Kontrastverhältnis von 25.000:1.
  • Lieferumfang: Epson TW-3200 Projektor, Netzkabel (3m), Fernbedienung (inkl. Batterien), Bedienungsanleitung.

Typ:Extern, Schnittstellen:1 x Composite-Video-Eingang – RCA ¦ 1 x Component-Video-Eingang – RCA x 3 ¦ 2 x HDMI – HDMI Typ A, 19-polig ¦ 1 x VGA – D-Sub (DB-15), 15-polig ¦ 1 x seriell RS-232C – D-Sub (DB-9), 9-polig ( Verwaltung ) ¦ 1 x S-Video-Eingang – Mini-DIN 4-polig, Service & Support:2 Jahre Garantie, Details zu Service & Support:Begrenzte Garantie – 2 Jahre ¦ Begrenzte Garantie – Lampe – 3 Jahre, Höhe:13.6 cm, Tiefe:45 cm, Breite:36 cm, Gewicht:7.3 kg, Fokustyp:Manuell, Zoomtyp:Mi

Unverb. Preisempf.: EUR 1.099,00

Preis:

Acer P1163 3D SVGA DLP-Projektor (direkt 3D-fähig über HDMI 1.4a, 3.000 ANSI Lumen, Kontrast 17.000:1, 800×600 Pixel) schwarz

Acer P1163 3D SVGA DLP-Projektor (direkt 3D-fähig über HDMI 1.4a, 3.000 ANSI Lumen, Kontrast 17.000:1, 800x600 Pixel) schwarz

  • DLP 3D SVGA (800 x 600) Auflösung, Leuchtstarke 3.000 ANSI Lumen
  • Hoher 17.000:1 Kontrast, Acer ColorBoost II+ Technologie, DLP 3D Ready BrilliantColor 0.55″ DarkChip 3 DMD mit 6 Segment-Farbrad
  • 3D-fähig direkt über HDMI 1.4a, 1 x HDMI 1.4a mit HDCP Unterstützung
  • Herstellergarantie: 24 Monate bei Verkauf und Versand durch Amazon.de. Bei Verkauf und Versand durch einen Drittanbieter gelten die Angaben des jeweiligen Verkäufers
  • Lieferumfang: Acer P1163, EURO Stromkabel, VGA Kabel, IR-Fernbedienung, Batterie für die Fernbedienung, Gebrauchsanweisung auf CD, gedruckte Schnellstartanleitung, PIN Sicherheitskarte, Tragetasche

Schnittstellen:1 x HDMI – HDMI Typ A, 19-polig ¦ 1 x Audio Line-In – Mini-Phone 3,5 mm ¦ 1 x VGA-Output – HD D-Sub (HD-15), 15-polig ¦ 1 x VGA-Eingang – HD D-Sub (HD-15), 15-polig ¦ 1 x Composite-Video-Eingang – RCA ¦ 1 x S-Video-Eingang – Mini-DIN 4-polig ¦ 1 x seriell RS-232 ( Verwaltung ), Service & Support:2 Jahre Garantie, Details zu Service & Support:Begrenzte Garantie – 2 Jahre – Pick-Up & Return ¦ Begrenzte Garantie – Lampe – 1 Jahr ¦ Begrenzte Garantie – DLP-Chipsatz – 5 Jahre,

Unverb. Preisempf.: EUR 299,00

Preis:

Ähnliche Beiträge:


Ähnliche Beiträge



Kommentare

jury 28. August 2013 um 11:11

48 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen
Absolut den Preis wert, 20. November 2010
Von 

Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Epson EH-TW3200 LCD-Projektor (Full HD , 1920 x 1080 Pixel , Kontrast 25000:1, 1800 ANSI Lumen) (Elektronik)

Der Epson EH-TW3200 ist einer der preisgünstigsten Vertreter seiner Klasse. Niemand wird erwarten, dass man zu einem Drittel des Preises die gleichen Leistungen erhält wie bei teureren Modellen, die vor allem mehr Bedienungskomfort, intelligente Formatanpassungen, Geometrie-Korrekturen, hochwertigere Lampen, mehr Eingänge, erweiterte Einstellmöglichkeiten, besseres Bild-Prozessing und präzisere Farbwiedergabe bieten. Aber einen guten Kompromiss stellt der Epson wohl ohne Zweifel dar.

Bei der Inbetriebnahme ertönte ein relativ hohes Ventilatorgeräusch. Nach geräuschreduzierenden Maßnahmen (ECO-Modus, „Kino“-Einstellung) reduzierte sich der Lärmpegel allerdings deutlich. Dabei muss man dem Epson zugutehalten, dass er rund doppelt so hell ist wie sein Vorgänger und daher auch mehr Abwärme zu bewältigen hat. Meines Erachtens sind die untersten zwei Modi (einschließlich „Kino“) vom Geräusch her für Filmbetrieb OK, die helleren Modi sind allenfalls partytauglich. Allerdings scheinen die Lüftergeräusche unterschiedlich auszufallen.

Nach kurzem Betrieb entwickelte sich in den ersten Tagen generell ein unangenehmer „elektrischer“ Geruch. Dieser ließ mit der Zeit nach, es dauerte ein paar Wochen, bis man ihn nur noch wahrnahm, wenn man in hellen Modi fuhr.

Die seitliche Verschiebung des Bildes über die LensShift-Rändel auf dem Gehäuse ist gut zu justieren. In der Mittelposition rastet das Rändel des Lens-Shift fühl- und hörbar ein. Wenn der Projektor präzise horizontal steht, treten durch den Lens-Shift keine Trapez-Verzerrungen auf. Insofern erübrigt sich die sonst teilweise vorhandene elektronische Korrektur, auch wenn man das Bild „von oben“ projiziert.

Das Bild von Blu-ray kam im Vergleich zum Vorgänger natürlich überwältigend gut – damit meine ich nicht nur die Feinzeichnung, sondern auch die strahlende Helligkeit und den trotzdem noch besseren Schwarzwert. Auch von SD-Quellen ergibt sich, extern oder intern hochgerechnet, ein gutes Bild.

Allerdings scheint der Epson eine etwas kühle Farbigkeit zu aufzuweisen. Vielleicht ist das der Grund, warum Epson bei teureren Modellen eine zusätzliche Filterlinse einbaut. Bekanntlich stellt der niedrige Rotanteil das Hauptproblem von Projektionslampen dar. Aber es besteht die Möglichkeit, die Farben einzeln nicht nur in der Intensität einzustellen, sondern auch die Gamma-Kurven zu beeinflussen. Eine weitere Kompensationsmöglichkeit bietet die Wahl einer niedrigeren Farbtemperatur.

Die Bedienung des Epson wirkt gut durchdacht und übersichtlich. Nach kurzer Eingewöhnung findet man alles, wichtige Funktionen sind direkt erreichbar, die Fernbedienung ist gut tastbar und kann beleuchtet werden.

++ 3 LCD Technologie in 1080p („full HD“)
++ fantastischer Preis
++ Lens-Shift
++ Zoom
++ guter Schwarzwert
++ schnelle und umsichtige Garantíe-Abwicklung durch die Projektor AG

+ dezentes Lüftergeräusch bis zur „Kino“-Einstellung
+ umfangreiche Einstellmöglichkeiten für alle Bildwerte
+ sehr gut durchdachte, beleuchtbare Bedienung mit direkter Anwahl der Eingänge

– nur 2 HDMI-Eingänge
– relativ sperriges und schweres Gehäuse
– Original-Lampe nach 1858 Stunden im ECO-Modus(!) ausgefallen

— unangenehmer „elektrischer“ Geruch, wenn das Gerät heiß wird
— gut hörbarer Lüfter bei hellen Einstellungen

Unter dem Strich bietet der Epson eine Menge fürs Geld. Als Haupt-Zuspielquelle nutzen wir einen Panasonic DMR-BS885EGK Blu-ray Rekorder – dafür benötigt man im Gegensatz zu getrennten Geräten auch nur einen einzigen HDMI-Eingang, so dass der zweite Eingang für den MM-PC zur Verfügung steht.

Wem genügend Platz für das relativ große Gerät zur Verfügung steht, der dürfte wohl kaum eine bessere Alternative in dieser Preisklasse finden.

technik-jury 5* A0371 13.6.2011eg

Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
Nein

Antworten

DK aka „Puni“ 28. August 2013 um 11:25

86 von 94 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen
Toller Beamer zum tollen Preis, 30. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: Epson EH-TW3200 LCD-Projektor (Full HD , 1920 x 1080 Pixel , Kontrast 25000:1, 1800 ANSI Lumen) (Elektronik)

Mein alter Sanyo Z3 ist mir eingegangen und daher habe ich mich nach einem neuen Projektor umgesehen und bin auf den 3200er gestoßen.
Es gibt leider derzeit erst wenig bis keine Reviews, aber aufgrund des attraktiven Preises und dadruch, daß ich schon einen 3500er in Aktion gesehen habe, habe ich zugeschlagen.

Und es nicht bereut.

Das Bild:
Wow – was für ein Fortschritt zum Z3 – ist ja schon ein alter Herr, war aber damals ein Top-Beamer. Bessere Farben, feinere Darstellung (höhere Auflösung) mehr Lichtleistung. Alles einfach nur besser. Der Schwarzwert ist im Vergleich ein bißchen besser, aber ich denke dieser für mich nicht so dramatisch ausfallender Unterschied liegt eher an meinen weißen Wänden als am Projektor selbst. Was auf jeden Fall besser ist – dunkle Details sind um einiges besser zu erkennen.

LensShift/Zoom:
Ich habe den Projektor an der Decke hängen, Raumhöhe 2m40, und er hängt ca. 30cm unter der Decke. Hier muss ich den vertikalen Lensshift fast bis zum Anschlag drehen, daß ich das Bild korrekt auf die Leinwand bekomme. Wichtig, der Projektor muss im rechten Winkel zur Leinwand ausgerichtet sein, auf keinen Fall schräg. Die Konvergenzkorrektur ist nämlich quasi im Lensshift integriert. Elektronische Korrektur gibt es keine. Insgesamt würde ich hier die Note gut vergeben. Bietet auf jeden Fall mehr als die DLP-Konkurrenz – wieder in Anbetracht des Preises.

Menü/Einstellungen:
Sehr üppig, auch für Freaks, die gerne jeden Bildparameter justieren können möchten, mehr als ausreichend, vorallem für die Preisklasse. Wobei man sagen muss, daß die Presets, vorallem Natural, mit wenig Einstellungen schon tolle Bilder liefern.

Lautstärke:
Die Lautstärke des Beamers ist ca. wie beim Z3, sprich auf Top-Niveau, vielleicht sogar einen Tick angenehmer und leiser, da das Geräusch ein bisschen tiefer ist.
Dies wohlgemerkt im optimierten Kinomodus mit Ecoeinstellung.

Bei voller Lichtleistung dreht er zwar dann schon hoch, aber da merkt man dann die Vorteile des doch voluminösen Gehäuses, hier ist er wesentlich leiser als der Z3 und leistet natürlich um Klassen mehr, als der Z3 im Stande war.

Generell kann man sagen, daß die schwächste Leistungeinstellung, was Lichtoutput betrifft, den Z3 bei weitem überlegen ist.

Der Vergleich:
Wie man schon herausgehört hat – den Z3 übertrifft er in so ziemlich allen Bereichen bei weitem.
Im Vergleich zm 3500er würde ich sagen lohnt sich die Mehrinvestition nicht, außer man hat einen auf Heimkino optimierten Raum. Für mich war der Unterschied nur marginal.
Was ist mit dem 3600er. Wie man schon auf anderen Seiten ließt, soll sich dieser zwischen dem 3200 und 3500er ansiedeln. Daher, natürlich nicht aus eigener Erfahrung, kann man hier mit großer Wahrscheinlichkeit auch davon ausgehen, daß man die Unterschiede lediglich bei optimierten Heimkinobedingungen feststellen wird.

Fazit:
Wer einen leisen Projektor mit tollem Bild haben will und sich von den Gehäusemaßen nicht abschrecken läßt erhält hier großes Kino zu einem mehr als angemessenen Preis.

Update: 04.12.2010:
Habe den Projektor nun mit einem Spyder3TV kalibriert und kann das nur jedem ans Herz legen. Die schon tolle Bildqualität ist bei mir nun nochmals besser geworden. Bessere Plastizität und Tiefenstaffelung ergeben ein Bild, das manchmal schon dreidimensional anmutet. Hätte ich so nicht erwartet, zeigt aber was noch alles in dem Gerät steckt, wenn man es wirklich richtig einstellt.

Update: 20.01.2012:
Nachdem ich den Projektor nun ein paar Monate habe musste ich ihn einschicken. Bei mir hatten sich kleine Farbflecken bei der Projektion gebildet, welche auf eine Verschmutzung im Lichtweg bzw. der Elektronik vermuten ließ. Auch liefen die Lüfter nicht mehr ganz rund. Ebenfalls hatte ich ein dezentes aber doch wahrnehmbares Helligkeitspumpen. Habe in Foren gelesen, daß der Projektor wohl nicht optimal gegen Verschmutzung geschützt ist. Dies dürfte an der offene Bauweise liegen, die wegen der hohen Lichtleistung und der damit einhergehenden Hitze gemacht wurde.
Ich habe den Projektor eingeschickt – an Epson – und habe ihn nach ca. 3 Wochen zurückbekommen. Wurde im Rahmen der Garantie erledigt und jetzt ist wieder alles ok.

Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
Nein

Antworten

Hendrik Mathern 28. August 2013 um 11:48

82 von 91 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen
Alleskönner, 1. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Epson EH-TW3200 LCD-Projektor (Full HD , 1920 x 1080 Pixel , Kontrast 25000:1, 1800 ANSI Lumen) (Elektronik)

Ich habe mir den Epson EH-TW3200 (LCD-Beamer) alternativ zum Acer H7530D (DLP-Beamer) gekauft, da ich beim Acer sehr stark den Regenbogeneffekt gesehen habe. Ich muss sagen, dass der Epson eine sehr gute Wahl war. Ich hatte erst überlegt, mir den Epson EH-TW2900 zu kaufen. Da der 3200er aber „nur“ 100 € teurer war und mehr Lichtstärke hatte, habe ich direkt zugegriffen.

Beim Auspacken war ich überrascht, dass der Beamer doch so groß ist, obwohl ich die Abmessungen bereits kannte. Da ich den Beamer aber nur zu Hause als Heimkinoprojektor nutze, war das aber nicht entscheidend für den Kauf.

Die Aufstellung gestaltete sich problemlos, da die Linse in alle Richtungen schwenkbar ist. Das Menü ist logisch und übersichtlich aufgebaut und bietet viele Einstellungsmöglichkeiten, sodass man das Bild jedem Wunsch anpassen kann. Ich habe hier kaum Einstellungen vornehmen müssen, da das Bild für mich schon gut voreingestellt war (verschiedene Presets einstellbar).

Ich lasse den Beamer permanent im ECO-Modus laufen. Die Helligkeit reicht hier völlig aus, selbst bei Restlicht im Raum. Dadurch wird das Betriebsgeräusch noch einmal um einiges leiser.
Die Bildqualität ist sehr gut. Guter Kontrast und hohe Schärfe (insbesondere über HDMI) projizieren meiner Meinung nach ein ausgezeichnetes, farbenechtes Bild auf die Leinwand. Ich habe meinen PC über HDMI angeschlossen und bin begeistert, meine Spiele nun über eine so große Fläche in so einer scharfen Darstellung spielen zu können.

Der Epson bietet alle gängigen Anschlusstypen, hierunter sogar zwei (!) HDMI-Aschlüsse, was ich sehr praktisch finde! Wenn man ein Gerät über S-Video anschließt ist das Betriebsgeräusch ebenfalls leiser als bei Anschluss über HDMI. Sehr praktisch ist auch der Netzschalter, mit dem man die Stromzufuhr komplett unterbrechen kann. So wird kein Standby-Strom verbraucht, wenn man den Beamer länger nicht benutzt.

Da der Epson sich im 1000-€-Bereich befindet, liefert er ein spitzenmäßiges Preis-Leistungs-Verhältnis. Der Kunde wird von Epson mit einer sehr guten Garantieleistung verwöhnt, die ich bei meiner Recherche bei keinem anderen Hersteller gesehen habe (unter Vorbehalt!).

Hier noch einmal die Vor- und Nachteile zusammengefasst:

Pro:

+ kein Regenbogeneffekt dank 3-LCD-Technologie
+ flexible Aufstellung durch höhen- und seitenverstellbare Linse (Beamer muss nicht zwingend mittig zur Projektionsfläche stehen)
+ sehr leise
+ tolle Bildqualität
+ viele Anschlussmöglichkeiten (2 HDMI-Aschlüsse)
+ viele Einstellungsmöglichkeiten für Farben und Kontrast (gute Farbeinstellungen durch voreingestellte Presets im Menü)
+ sehr gute, übersichtliche und beleuchtete Fernbedienung mit Direktanwahl für Videoeingänge und Bildeinstellungen
+ Garantie

Contra:

– sehr großes Gehäuse
– nicht für mobilen Einsatz geeignet, eher für stationäre Nutzung (Heimkino)

Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
Nein

Antworten

Rudi Rüde 28. August 2013 um 12:17

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen
Sehr gutes Gerät für Vortragstätigkeit, 14. Juni 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Acer P1163 3D SVGA DLP-Projektor (direkt 3D-fähig über HDMI 1.4a, 3.000 ANSI Lumen, Kontrast 17.000:1, 800×600 Pixel) schwarz (Elektronik)

Ich habe viele Geräte verglichen, um ein robustes Gerät für Vorträge zur Verfügung zu haben. Mit meiner Wahl bin ich sehr zufrieden. Es ist schnell angeschlossen und gestartet, ohne große Einstellungen kann ich in kurzer Zeit das Gerät aufstellen, die Steckverbindungen herstellen und das Notebook hochfahren. Es gibt keine Konflikte und das Gerät steht sofort nach dem PC-Start zur Verfügung. Die Fernbedienung des Beamers ist sehr praktisch. Das Bild kann selbst für große Unterrichtsräume mit 50 Studenten und mehr entsprechend groß und scharf an die Wand projiziert werden. Und wenn man in gemieteten Räumen Dritter ist, kann man das Bild auch an der entsprechenden Wandfarbe anpassen. EInfach genial.

Für das Abspielen von Filmen habe ich den Beamer nicht verwendet. Hier kann ich keine Aussage treffen.

Zwei ganz kleine Mankos gibt es aber, die jedoch für mich keinen Eingang in die Bewertung nehmen:
1. Die mitgelieferte Tragetasche ist sehr dünn und kein guter Schutz, wenn man mit einem Beamer viel reisen muss. Hier verwende ich eine zusätzliche Tasche.
2. Die Linse hat keine Schutzklappe o.ä. Auch dies ein Manko bei großer Mobilität.

Trotzdem Fazit: Sehr gut und empfehlenswert. In dieser Preisklasse macht man mit diesem Gerät nichts falsch.

Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
Nein

Antworten

Anonymous 28. August 2013 um 13:04

5.0 von 5 Sternen
Nice gerät kann mann kaufen, 28. August 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Acer P1163 3D SVGA DLP-Projektor (direkt 3D-fähig über HDMI 1.4a, 3.000 ANSI Lumen, Kontrast 17.000:1, 800×600 Pixel) schwarz (Elektronik)

Super gutes teil hat mich überrasch das für den preis sowAs ankommt läuft aber recht heiss aber ruhig sehr empfelens wert

Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
Nein

Antworten

Anonymous 28. August 2013 um 13:26

4.0 von 5 Sternen
Billiger Beamer mit bestem Preis- Leistungsverhältnis, 22. August 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Acer P1163 3D SVGA DLP-Projektor (direkt 3D-fähig über HDMI 1.4a, 3.000 ANSI Lumen, Kontrast 17.000:1, 800×600 Pixel) schwarz (Elektronik)

Ich habe mir den Beamer hauptsächlich für den Unterricht in der Schule und in Seminaren zugelegt. Ich suchte einen billigen Beamer der auch hell genug für Räume mit Sonneneinstrahlung ist, so dass man nicht immer unbedingt den Raum verdunkeln muss. Da ich selber immer gerne kurze Rezessionen lese, möchte ich hier einfach in Pro- und Contra- Punkte unterteilen:

Pro
+ sehr helles Bild mit angenehmer Farbdarstellung
+ gute Auflösung für Präsentationen, Videos und Bilder
+ Beamer passt sich bei der Höhenverstellung automatisch an, so dass das Bild immer rechteckig ist (Trapez-Korrektur)
+ funktioniert problemlos mit dem Mac und iPad (stellt das Bild horizontal und vertikal beim drehen des iPads ein)
+ alles Wichtige stellt sich automatisch ein – anschließen, anschalten, loslegen
+ praktische Zoom-Funktion innerhalb der Projektionsfläche bis zu 2x

Contra
– doch sehr laut sofern man in der Nähe des Beamers ist (2m), stört aber nicht bei normaler Kommunikation
– Beamer wird schnell sehr warm bis heiß und kühlt nach dem Ausschalten nicht nach (!), weswegen ich ihn immer fünf Minuten außerhalb der Tasche abkühlen lasse
– Tasche reicht gerade so, um das Stromkabel und Monitorkabel beizulegen / Tragegurt sehr kurz und nicht für die Schulter geeignet
– Beamerlinse hat keine Schutzkappe
– Bildgröße am Objektiv auf kurze Distanz (2m) nur wenig verstellbar, hier sollte der Abstand zur Projektionsfläche ein wenig größer sein, so um die fünf Meter, was besonders in engen Räumen eine Herausforderung ist
– integrierter Lautsprecher ist quasi nicht nutzbar, da sehr minderwertig (geht bei mir nicht in die Gesamtbewertung ein)

Fazit: Ein Beamer der im Preis- Leistungsverhältnis nicht zu schlagen ist. Vier Sterne, da die mitgelieferte Tragetasche nicht gut durchdacht ist, der Linsenschutz fehlt und der Beamer für meinen Geschmack ein wenig zu laut ist. Dennoch, ich würde ihn für diesen Preis wieder kaufen.

Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
Nein

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *