Periscope für iOS: Live-Streams mit GoPro-Kamera

Januar 29, 2016 by  
Filed under Heimkino: Aktuelle News

Die aktuelle Version 1.3.3 des Live-Streaming-Apps Periscope bietet nun die direkte Anbindung einer GoPro-Actionkamera. Diese neue Funktion ist momentan nur für die Apple-Welt vorbehalten. Der Anwender kann so live von der GoPro senden, wenn das iPhone mit dem WLAN der GoPro Hero 4 oder mit einem anderen GoPro-Modell verbunden ist. So lassen sich die Live-Aufnahmen direkt ins Internet oder auf Twitter einstellen.streamingz.de

Quelle: Streamingz.de

Ähnliche Beiträge:

Live-Streaming per Apps: Meerkat oder Periscope

April 5, 2015 by  
Filed under Heimkino: Aktuelle News

Was liegt näher, als mit dem eigenen Smartphone interessante Ereignisse direkt in das Internet einzuspeisen. Mittels einer App lassen sich so individuelle Livestreams ins Leben rufen. So können eine Pressekonferenz, eine rasante Abfahrt oder ein Live-Konzert direkt übertragen werden. Mit wenigen Handgriffen können so Videos in Echtzeit weltweit verbreitet werden. Alles was Sie benötigen ist ein entsprechendes App, ein Smartphone und eine möglichst leistungsstarke Online-Anbindung, schließlich werden in kürzester Zeit enorme Datenströme übertragen. Da kann schnell das Limit eines Vertrages erreicht werden.

Momentan gibt es zwei Apps, die bei der Netzgemeinde hoch im Kurs stehen. Unter dem Namen Meerkat ist wohl der populärste Vertreter der Live-Streaming Apps zu finden. Mit dem Bild eines Erdmännchens, oder auch Surikate genannt, löst Meerkat momentan einen echten Hype im Netz aus. Die Handhabung ist denkbar einfach. Nach dem Start der kostenlos App geben Sie eine kurze Erläuterung per Text ein, drücken den Startbutton und schon überträgt die Kamera Ihres Smartphones Bewegtbilder und den passenden Ton ins Internet. Gleichzeitig können Menschen am anderen Ende des Netzes Ihrem Livestream folgen und die Livebilder in Echtzeit genießen.

Periscope contra Meerkat

Periscope contra Meerkat (Screenschots)

Besonders interessant war zunächst, dass man sich mit Hilfe seines Twitter-Profils einloggen konnte. Wer sich an dem Livestream beteiligte, wurde dann mittels Profilbild eingeblendet. Zusätzlich schlug Meerkat noch ausgewählte Nutzer vor, die für die App in Frage kommen könnten. Beim Starten eines Streams wird automatisch ein Tweet mit dem dazugehörigen Link an die Twitter-Gemeinde versandt. So wird die Social Media Gemeinde auf den anstehenden Live-Stream aufmerksam.

Leider sind die Aktivitäten von Meerkat Twitter ein Dorn im Auge, so dass momentan nicht mehr alle Anbindungen zu Twitter perfekt funktionieren. Zumal Twitter nun selbst eine Anwendung mit dem Namen Periscope in Stellung gebracht hat. Kurzerhand hat Twitter die Macher und deren Projekt von Periscope übernommen. Diese ebenfalls kostenlose App funktioniert nach dem gleichen Prinzip und überträgt ebenfalls mit Kamera des eigenen Smartphones ein Livestream ins Netz.

streamingz.de » Streamingz.de – aktuelle News, Tipps, Anleitungen, Hacks für Streaming Nutzer

Quelle: Streamingz.de

Ähnliche Beiträge: