Streaming: Die passende Ausstattung – Amazon Fire TV, Apple TV oder Google Chromecast?

Juni 13, 2015 by  
Filed under Heimkino: Aktuelle News

Streaming: Wer Filme und Videos über das Internet sehen will, benötigt die passende Ausstattung zum Streamen. Mit Amazon Fire TV, Apple TV und Google Chromecast sind die ersten leistungsstarken Lösungen auf den Markt. Weitere Produkte folgen!

Die Tage für Videotheken utitelbild_twitternd Blu-ray-Player scheinen gezählt. Mit einem immer schneller werdenden Internet setzt sich zunehmend das Streamen von Filmen, Videos und Serien in den heimischen vier Wänden durch. Dabei treiben besonders die großen Globalplayer, wie Amazon, Apple und Google, das Streaming unaufhaltsam voran. Dabei beschränken sich die Streamingboxen nicht nur auf das bloße Abspielen von Filmen, sondern sie bieten auch eine ganze Reihe von zusätzlichen Funktionen, die die Anschaffung eines entsprechenden Gerätes noch interessanter macht.

Den Anfang machte Apple mit seinem Apple TV. Google präsentierte mit seinem Google Chromecast eine eher eingeschränkte Funktionalität. Nun steht das Unternehmen mit seinem Google Nexus Player in den Startlöchern. Vor einigen Wochen führte Amazon seine leistungsstarke Streamingbox Fire TV auch auf dem deutschen Markt ein. Auch Sony will noch in diesem Jahr mit Playstation TV starten. Alternativ kann der Nutzer auch auf die unterschiedlichen Smart TV Geräte zurückgreifen, die entsprechende Streamingfunktionen bieten.

Siehe hierzu: Streaming Hardware im Vergleich

Amazon Fire TV

Der Neuling unter den Streamingboxen ist zweifelsohne Amazon Fire TV. Dabei ist das Gerät natürlich auf die Amazon-Welt abgestimmt. Eine Prime-Mitgliedschaft sollte der Nutzer schon haben, um alle Möglichkeiten auszuschöpfen. Andere Dienste wie Maxdome oder Netflix sind bereits angekündigt. Das Streaming-Angebot umfasst rund 13.000 Filme und Serien.

Von der technischen Seite und der Benutzerfreundlichkeit schneidet die Box aus dem Hause Amazon ausgezeichnet ab. Hervorzuheben ist zudem die wirklich gut funktionierende Sprachsteuerung über die Fernbedienung. Zudem lässt sich Fire TV auch als einfache Spielekonsole einsetzen. So laufen bekannte Game-Apps auf der Streamingbox.

Mit etwas technischem Sachverstand können auch normale Android Apps genutzt werden, die man von seinem Smartphone her kennt. Ein zusätzlicher Game-Controller, der separat erworben werden muss, lässt den Spielspaß noch weiter steigern. Leider kann der Anwender momentan nur beschränkt auf externe Daten zugreifen. In der jetzigen Form lässt sich dies nur über die Amazon Cloud bewerkstelligen.

Grundsätzlich stellt Amzon Fire TV ein ausgereiftes und leistungsstarkes Streaming-System dar. Zumal Amazon die Box halbwegs offen gestaltet und der sachkundige Nutzer diverse Erweiterungen einspielen kann. Zudem hat Amazon bereits weitere Erweiterungen und Dienste für sein Streamingsystem angekündigt.

Hier kommt der passende Ratgeber: Das aktuelle Buch präsentiert alle wichtigen Funktionen und Möglichkeiten. Zudem sind viel dokumentiert und undokumentierte Tipps enthalten. Ein Muss für jeden FireTV -Nutzer!

Neu in der Streaming-Familie von Amazon: Fire TV Stick

Apple TV

Wie bei allen Produkten von Apple betreibt das Unternehmen eine Abschottung zur Außenwelt. Dies gilt auch für die Streamingbox Apple-TV. Wer bereits mit Apple Geräten ausgestattet ist, für den ist Apple TV eine interessante Ergänzung. Der Datenzugriff beschränkt sich auf die Apple Cloud. Sein Angebot bezieht das Gerät über iTunes. Musik und Filme können so in bester Qualität genossen werden.

Leider gibt es nur wenige Ergänzungen für Apple TV. Immerhin sind Netflix und Watchever als Alternative zu dem eher begrenzten Angebot von Apple vorhanden. Entsprechende Spiele lassen sich über Apple TV nur begrenzt nutzen, auch wenn diese über iTunes in großer Zahl vorhanden wären.

Wer bereits ein iPad, iPhone, iMac oder MacBook besitzt, findet mit Apple TV die perfekte Ergänzung. Über das Netzwerk in den eigenen vier Wänden oder über die Apple iCloud lassen sich perfekt multimediale Inhalte austauschen.

Siehe hierzu: Streaming Hardware im Vergleich

Google Chromecast / Nexus Player

Momentan ist nur der Chromecast-Stick hier zu Lande verfügbar. Dabei ist der Stick keine echte Streaming-Alternative, da er in erster Linie eine Verbindung zwischen Fernsehgerät und Internet herstellt und so die Chance bietet, Inhalte von einem Smartphone oder einem Tablet-PC via WLAN auf den Bildschirm bringt. Immerhin sind Netflix und Watchever ebenfalls verfügbar.

Auf Surround-Sound oder Games muss man allerdings verzichten, dafür kostet der Stick auch nur rund 35 Euro. Auch die Bildauflösung hält sich in Grenzen. Der Stick stellt eher eine Alternative dar, wenn der eigene Fernseher keine Smart-TV-Leistungen bietet.

Als Alternative stellt sich die neue Streamingbox Google Nexus Player dar, welche allerdings erst angekündigt ist und zunächst auf dem deutschen Markt nicht erscheinen wird.

Siehe hierzu: Streaming Hardware im Vergleich

Weitere Alternativen

Wer einfach nur die unterschiedlichen Filmangebote wie Prime Instant Video, Netflix oder Watchever nutzen möchte, muss nicht unbedingt gleich zu einer Streamingbox greifen. Alle Dienste lassen sich auch über spezielle Apps nutzen, die sich auf dem eigenen Smart TV oder einem mobilen Gerät befinden. Eigene Fotos oder Videos werden dann einfach über eine externe Festplatte angesprochen.

Gleiches gilt auch für Nutzer des Entertain Pakets der Telekom. Auch hier existieren mehrere Möglichkeiten, um Filme oder Serien direkt abzurufen. Eine weitere Möglichkeit stellt die Nutzung der beiden leistungsstärksten Konsolen (Xbox One und Playstation 4) dar, die ebenfalls mittels Apps die bekannten Dienste nutzen können. Zudem hat Sony mit Playstation TV sogar eine eigene Streaming-Lösung angekündigt. Fazit

Wer das Telekom Entertain Paket nicht nutzen kann oder einfach noch einen älteren Fernseher ohne Smart TV besitzt, sollte die Anschaffung einer Streamingbox erwägen. Zudem ist häufig die Nutzung des Smart TV Angebotes des jeweiligen TV-Anbieters schwerfällig und kompliziert zu steuern. Hier sind die angebotenen Streaming-Geräte doch sehr komfortabel, wenn es darum geht, HD-Filme und Serien komfortabel abzurufen. Wer dann noch weitere Dienste oder Spiele-Apps nutzen will, findet bei Amazon, Apple oder Google das passende Angebot.

Direkter Vergleich der Systeme

Eigenschaften Fire TV Fire TV Stick Apple TV Google Chromecast
Verfügbarkeit über Amazon über Amazon über Amazon über Amazon
Verwendeter Prozessor Quad-Core bis 1,7 GHz Dual-Core bis 1,0 GHz Single-core Single-core
Speicherplatz 2 GB 1 GB 512 MB 512 MB
Flash-Speicher 8 GB 8 GB 8 GB 2 GB
HDMI-Audio-/Video-Ausgabe (bis zu 1080p) vorhanden vorhanden vorhanden vorhanden
Unterstützt Dolby Digital Zertifiziertes Dolby Digital
Plus und Dolby Digital
Passthrough bis 7.1
Zertifiziertes Dolby Digital
Plus und Dolby Digital
Passthrough bis 7.1
Dolby Digital Passthrough bis 7.1 Dolby Digital Passthrough bis 7.1
Optischer Audio-Ausgang vorhanden vorhanden
WLAN Dualband/ Zwei Antennen (MIMO) Dualband/ Zwei Antennen (MIMO) Dualband/Zwei Antennen Singleband
Ethernet (Kabel) vorhanden
Fernbedienung ohne Sichtverbindung vorhanden vorhanden
Sprachsteuerung vorhanden optional
Mirroring via Tablet vorhanden vorhanden vorhanden vorhanden
Angebotene Dienste
Amazon Instant Video vorhanden vorhanden
Netflix vorhanden vorhanden vorhanden vorhanden
Watchever vorhanden vorhanden
Youtube vorhanden vorhanden vorhanden vorhanden
Maxdome vorhanden
Red Bull TV vorhanden vorhanden vorhanden vorhanden
Vevo vorhanden
Vimeo vorhanden vorhanden vorhanden
Spielangebot vorhanden vorhanden


streamingz.de » Streamingz.de – aktuelle News, Tipps, Anleitungen, Hacks für Streaming Nutzer

Quelle: Streamingz.de

Ähnliche Beiträge:

Aktuelles eBook: Phänomen Streaming: Online-Videotheken, Streaming-Apps und die passende Hardware

April 1, 2015 by  
Filed under Heimkino: Aktuelle News

Wer sich einen ersten Überblick über aktuelle und zukünftige Trends im Bereich Streaming verschaffen möchte, findet hier das passende Buch. Die klassische Nutzung von Medien gehört endgültig der Vergangenheit an. Rund 40 Millionen Deutsche greifen bereits zum Streaming. Tendenz steigend. Längst gehören Online-Videotheken, das Streamen von Musik oder die Übertragung von Live-Events zum täglichen Mediengebrauch. Verschaffen Sie sich einen Überblick: Aktuelles eBook: Phänomen Streaming

streamingz.de » Streamingz.de – aktuelle News, Tipps, Anleitungen, Hacks für Streaming Nutzer

Quelle: Streamingz.de

Ähnliche Beiträge: